Samstag, 5. August 2017

Rezension "Gehen, um zu bleiben"

"Gehen, um zu bleiben"

Anika Landsteiner






Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 282
ISBN: 978-3-442-17672-4
Erstausgabe: 15. Mai 2017
Preis: 10,00 Euro

 


Klappentext:


Wie weit müssen wir fahren, um irgendwann einmal anzukommen? Die Antwort auf diese Frage muss jeder selbst herausfinden, doch das Wichtigste ist erst einmal das Losfahren. Denn wer nicht wegfährt, kann auch nicht heimkommen. Für Anika Landsteiner ist Reisen eine Herzensangelegenheit, die sie bereits um die ganze Welt geführt hat. Nur wenn man das warme Nest zu Hause verlässt, kann man sich für die Welt öffnen und das entdecken, was man liebt – auch wenn es manchmal mit Strapazen verbunden ist. Mit ihren Beobachtungen und Gedanken zeichnet sie manchmal das große Bild, manchmal spürt sie Zwischentöne auf – ob auf Dschungelpfaden in Kolumbien oder einem staubigen kalifornischen Highway. Der richtige Zeitpunkt zum Losfahren? Immer genau jetzt!


Gestaltung des Buches:


Eine ansprechendes Cover, was Platz zum Nachdenken läßt, was einem wohl in diesem Buch erwartet. Eine junge Frau, die reist und andere von Ihren Erlebnissen teilhaben läßt.


Meine Meinung:


Ich bin durch viele Bücherfreundinnen auf dieses Buch aufmerksam geworden und den Blog der Autorin kannte ich zuvor auch nicht.

Der Schreibstil ist eingenehm und es liest sich flüssig. Reisen - ein Thema, welches ich noch nie belesen habe. Daher hatte ich auch nicht allzu große Erwartungen. 

Jedoch hat mich das Buch überzeugt und ich habe es sehr gerne gelesen. Die Autorin bringt einen die Erlebnisse auf Ihren Reisen den Lesern nahe und man ist mittendrin dabei.

Man lernt soviel kennen, nur beim Lesen, und es fesselt einen vielleicht auch einmal eine Reise zu begehen.


Meine Bewertung:

5 von 5*


Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag für die Zusendung des Buches!

Rezension "Die Wolkenfischerin"

"Die Wolkenfischerin" Claudia Winter Verlag: Goldmann Seitenzahl: 400 ISBN: 978-3-442-48573-4 Erstausgabe: 18. Dezember 20...