Sonntag, 30. Juli 2017

Rezension "Kräuter der Provinz"

"Kräuter der Provinz"

Petra Durst-Benning







Verlag: blanvalet
Seitenzahl: 509
ISBN: 978-3-7341-0011-6
Erstausgabe: 14. September 2015
Preis: 9,99 Euro



Klappentext:


Eine Prise Glück, ein Löffel Freude und jede Menge Liebe – so schmeckt das echte Leben.

Bürgermeisterin Therese liebt ihre schwäbische Heimat – Wiesen mit sattgelbem Löwenzahn, ein paar sanft geschwungene Hügel und mittendrin Maierhofen. Doch die jungen Leute ziehen weg, und der Dorfplatz wird immer leerer. Als Therese krank wird und das Dorf kurz vor dem Aus steht, raufen sich alle Bewohner zusammen – seien es die drei Greisen, die immer auf der Bank sitzen, der linkische Metzgermeister Edi oder die schüchterne Christine. Und sie haben nur noch ein Ziel: ihre schöne kleine Stadt zu retten und das erste Genießerdorf entstehen zu lassen – einen Ort, an dem der echte Geschmack King ist!




Gestaltung des Buches:


Der gelbe Hintergrund, die kleinen Details der Blüten/Blumen sind einfach herrlich anzuschauen und ich verbinde damit duftende Erlebnisse und bin gespannt auf die Geschichte gewesen, nachdem der Klappentext mich auch angesprochen hat.


Meine Meinung:


Mein erstes Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Das Buch ist der Auftakt zur "Maierhofen" Reihe. Die zwei weiteren Teile sind bereits erschienen und ich habe die Triologie komplett gelesen.

Petra Durst-Benning hat einen sehr angenehmen Schreibstil und man kann direkt abtauchen in die Geschichte, die Gegend und mitempfinden bei den Protagonisten. Sie sind einem direkt symphatisch.

Das Buch hat für mich als Dorfkind eine tolle Erinnerung an früher geschaffen und wieder aufgeweckt. Als Stadtkind hat man immer Trubel und Lärm umsich. Bei diesem Buch habe ich die Ruhe und Gelassenheit gespürt sowie den Zusammenhalt.

Die Geschichte ist umwerfend und macht neugierig auf die weiteren Teile. Für einen ersten Teil anhand der enormen Seitenzahl vielleicht etwas viel, aber dennoch zu empfehlen.


Meine Bewertung:


4 von 5*



Vielen Dank an das Bloggerportal für die Zusendung des Rezensionsexemplars!




Hier geht es zur FacebookAutorenSeite von Petra Durst-Benning:









P.S.: Wer nun neugierig geworden ist kann sich freuen, denn Mitte August verlose ich ein Buch der Autorin auf meiner Facebookseite (https://www.facebook.com/antjesbuechereckeundco/) sowie hier auf dem Blog.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension "Manchmal will man eben Meer"

"Manchmal will man eben Meer" Sandra Girod   Verlag: Blanvalet Seitenzahl: 352 ISBN: 978-3-7645-0557-8 Erstausgabe: 26. J...