Montag, 18. Dezember 2017

Rezension "Die Wolkenfischerin"

"Die Wolkenfischerin"

Claudia Winter





Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 400
ISBN: 978-3-442-48573-4
Erstausgabe: 18. Dezember 2017
Preis: 9,99 Euro



Klappentext:



Charmant und gewitzt hat sich Claire Durant auf der Karriereleiter eines Berliner Gourmet-Magazins ganz nach oben geschummelt. Denn niemand ahnt, dass die Französin weder eine waschechte Pariserin ist noch Kunst studiert hat – bis sie einen Hilferuf aus der Bretagne erhält, wo sie in Wahrheit aufgewachsen ist: Ihre Mutter muss ins Krankenhaus und kann Claires gehörlose Schwester nicht allein lassen.


Claire reist in das kleine Dorf am Meer und ahnt noch nicht, dass ihre Gefühlswelt gehörig in Schieflage geraten wird. Denn ihr Freund Nicolas aus gemeinsamen Kindertagen ist längst nicht mehr der schüchterne Junge, der er einmal war, und dann taucht aus heiterem Himmel auch noch ihr Chef auf. Claire muss improvisieren, um ihr Lügengespinst aufrechtzuerhalten – und stiftet ein heilloses Durcheinander in dem sonst so beschaulichen Örtchen Moguériec …



Gestaltung des Buches:


Die Gestaltung des Buches ist für mich absolut gelungen, denn so wirklich konnte ich nichtz erahnen, worum es im neuen Roman von Claudia Winter geht. Ist es eine sommerliche Geschichte mit kulinarischem Hintergrund? Ich ließ mich einfach überraschen von Claudia Winter.


Der Klappentext klang ganz nach meinem Geschmack und somit startete ich das Lesen direkt nach Erhalt des Buches.



Meine Meinung:


Dieses Buch ist bereits mein drittes Buch, welches ich von Claudia Winter lese. "Aprikosenküsse" und "Glückssterne" haben ich verschlungen innerhalb kürzester Zeit. Daher freute ich mich nun umso mehr auf den neuen Roman der Autorin.


Ich las den Klappentext und startete dann mit dem Lesen. Doch irgendwie dachte ich, das ich ein anderes Buch in der Hand habe. Denn der Roman beginnt mit Prolog aus dem Jahr 1998. Ich war zu erst irritiert, doch nach einigen Seiten löste sich dies und ich war in der Geschichte.


Anhand der ersten Seiten konnte ich beim Lesen bemerken, das es ein ganz anderes Buch von Claudia ist als die beiden Vorreiter. Ich hatte das Gefühl, das die Autorin beim Schreiben gereift ist und man hat mehr Tiefe in den Zeilen.


Absolut nach meinem Geschmack, und nur weil die beiden Vorreiter etwas anders geschrieben waren, möchte ich diese nicht abwerten. Denn das ist nicht der Fall!

Dieses Buch ist bewegend, ergreifend und dennoch mit Momenten die ein Lächeln ins Gesicht zaubern geschrieben wurden.
Es ist für mich ein sehr persönliches Buch von Claudia Winter, denn in dem Roman sind auch persönliche Seiten aus Ihrem eigenen Leben enthalten.


Ein Roman zwischen Liebe und Leid. Eine Beziehung zwischen Mutter, Tochter, Schwester und Tante. Sehr bewegend und ergreifend. In einigen Sätzen habe ich mein eigenes Leben gesehen und gefühlt. Das fing bereits im Prolog an.



Lieblingsstellen im Buch:


 "Sapperlotte, du bist es wirklich!" (Seite 136)

"Genau das bist du für mich, Claire. Ein Meer mit mehr als zwanzig Blautönen, und egal, wie oft ich hinsehe, es kommt jedes Mal eine weitere Nuance hinzu, die etwas in mir berührt." (Seite 255)


"Dann wirst du eben eine Wolkenfischerin" (Seite 270)


Meine Bewertung:




5 von 5*



Vielen Dank an die Autorin sowie den Goldmann Verlag für die Bereitstellung und Zusendung des Rezensionsexemplars. Es war mir wirklich eine große Ehre dieses Buch vorab zu Lesen. Meine Bewertung erfolgte ohne Beeinflussung!





Link zu Amazon (Buchkauf): Buchkauf bei Amazon


Link zum Verlag: Randomhouse VerlagEs sind berets weitere Titel von der Autorin erschienen:

Rezension "Yummy Books"

"Yummy Books - In 50 Rezepten durch die Weltliteratur"

Cara Nicoletti





Verlag: Suhrkamp Verlag
Seitenzahl: 332
ISBN: 978-3-518-46776-3
Erstausgabe: 13. Juni 2017
Preis: 16,95 Euro




Informationen zum Buch:

Angefangen hat alles in der Fleischerei des Großvaters in Boston, Massachusetts, in der Cara bereits als Mädchen stapelweise Bücher verschlang. Später zog es sie nach New York, wo sie zwischen dem Bücherwälzen fürs Literaturstudium und der Arbeit in Brooklyns bekanntester Metzgerei schließlich auf die Idee kam, aus ihrer Doppelleidenschaft eine einzige zu machen – indem sie die kulinarischen Passagen ihrer Lieblingsbücher nacherzählte und die besten Rezepte kurzerhand nachkochte.


Von Pippi Langstrumpfs »Buttermilchpfannkuchen« über das »perfekt gekochte Ei« von Jane Austen bis hin zu Jonathan Franzens »Schokoladen-Cupcakes mit Pfefferminz-Buttercreme« – Nicoletti lässt uns nicht nur das Wasser im Munde zusammenlaufen, sondern verführt uns auch zum Nachlesen und Nachkochen. Ein perfektes Geschenk für Lesewütige und ein Buch, das rundum glücklich macht.



Gestaltung des Buches:


Die Gestaltung gefällt mir gut. Die Hauptperson des Buches ist im Vordergrund und ich finde das Foto passt absolut zum Inhalt des Buches.



Meine Meinung:


Das Buch bietet eine Mischung aus Rezepten und Erzählungen dazu. Die Autorin hat Literatur studiert und das merkt man absolut in den Texten. Bevor man die Rezepte liest hat die Autorin immer ein paar Seiten dazu geschrieben, was es mit dem Rezept aufsich hat.


Es ist in 3 Zeitebenen geschrieben (Kindheit, Jugend und Erwachsenenalter) mit den ganzen leckeren Rezepten. Der Einband des Buches ist sehr stabil. Ich fand das nicht so wirklich praktisch. Es passt nicht zum Inhalt des Buches. Entweder Hardcover oder Taschenbuch.


Dieses Buch ist auch ganz anders als so ein typisches Kochbuch. Dafür ist dieses Buch sehr persönlich, was nicht schlecht ist. Kochbuchliebhaber haben hiermit vielleicht nicht ganz so viel Spaß. Mir hat es gut gefallen, das es mal ein "anderes" Kochbuch ist.


Meine Bewertung:



4 von 5*




Link zu Amazon (Buchkauf): Buchkauf bei Amazon


Link zum Verlag: Suhrkamp Verlag

Rezension "Die Wolkenfischerin"

"Die Wolkenfischerin" Claudia Winter Verlag: Goldmann Seitenzahl: 400 ISBN: 978-3-442-48573-4 Erstausgabe: 18. Dezember 20...