Freitag, 22. September 2017

Rezension "Nachtblumen"

"Nachtblumen"

Carina Bartsch





Verlag: Rowohlt
Seitenzahl: 544
ISBN: 978-3-499-29108-1
Erstausgabe: 23. Juni 2017
Preis: 9,99 Euro




Klappentext:

Das Leben könnte so einfach sein. Wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Leuten nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet.
Nach den Bestsellern «Kirschroter Sommer» und «Türkisgrüner Winter» erzählt Carina Bartsch hier eine sehr berührende Liebesgeschichte zwischen zwei Außenseitern: gefühlvoll, authentisch, atmosphärisch.



Gestaltung des Buches:


Die farbliche Gestaltung ist für mich ein Highlight und ich finde es passend auf dem weißen Hintergrund. Es ist insich stimmig auch mit den kleinen Verzierungen. Sehr gelungen!



Meine Meinung:


Dies war mein erstes Buch, welches ich von Carina Bartsch gelesen habe. Nach diesem Buch steht auf jeden Fall fest, das ich weitere Bücher der Autorin haben muss.


Die Autorin hat genau die richtige Lesestimmung geschaffen mit ihrer Art zu schreiben, um mich in den Bann zu ziehen. Das Buch liest sich flüssig auch wenn es einige Seiten sind.


Ein Buch, welches man kaum beiseite legen mag, da der Schreibstil sowie die Protagonisten einfach perfekt sind. Es ist ein Buch, was Dinge ans Licht bringt, die leider noch immer oft unausgesprochen sind.


Außenseiter zu sein ist sein Jahren ein Thema, welches ungern ausgesprochen wird. Ich habe es auch in meiner Schullaufbahn am eigenen Leib erfahren. Daher konnte ich mich gut einfühlen in das Buch.



Meine Bewertung:



5 von 5*




Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für die Zusendung des Rezensionexemplars. Auf die Bewertung hat die Zusendung keinen Einfluß!



Link zu Amazon (Buchkauf): Amazon Buchkauf


Link zum Verlag: Rowohlt Verlag

Rezension "Draussen wartet die Liebe"

"Draussen wartet die Liebe"

Jodi Taylor






Verlag: Knaur
Seitenzahl:400
ISBN: 978-3-426-51985-1
Erstausgabe: 1. September 2017
Preis: 9,99 Euro




Informationen zum Buch:


Wenn man 28 Jahre alt ist und schrecklich schüchtern, furchtbar stottert und von Onkel und Tante quasi vor der Welt versteckt wird, dann braucht es eine gehörige Portion Mut, um das Leben endlich in die eigenen Hände zu nehmen. Doch unterstützt von Thomas, dem wohl zauberhaftesten imaginären Freund der Welt, und von Russel, dem chaotischen Maler mit seinem heruntergekommenen britischen Landhaus und dem Herz voller Liebeskummer, greift Jenny schließlich mit beiden Händen nach dem, was ihr neues Leben werden wird – entschlossen, es nie wieder herzugeben.


Gestaltung des Buches:


Die Gestaltung des Buches hat nach dem Lesen des Klappentextes irgendwie nicht zusammengepasst meiner Meinung nach. Nach Lesen des Buches ist es nun alles rund und ich finde es past perfekt.


Meine Meinung:


Dieses Buch hat bei mir einige Tränen kullern lassen. Es ist absolut gefühlvoll geschrieben mit lustigen Akzenten. Die Protagonisten muss man einfach gern haben, man fühlt sich Ihnen verbunden und man kann so vieles nachempfinden beim Lesen.


Ein Buch, was das Herz erwärmen läßt und auch das ein oder andere Mal leidet man regelrecht mit Jenny mit.


Ich tue mich auch schwer, mehr vom Inhalt zu schreiben, ohne etwas vorweg zu nehmen. Für mich ist dieses Buch eine absolute Bereicherung und kann es wirklich JEDEM empfehlen!



Meine Bewertung:



5 von 5*




Vielen Dank an den Knaur Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars. Meine Bewertung hatte darauf keinen Einfluß!




Link zu Amazon (Buchkauf): Amazon Buchkauf


Link zum Verlag: Knaur Verlag

Rezension "New York zu verschenken"

"New York zu verschenken"

Anna Pfeffer



 





Verlag: cbj
Seitenzahl: 336
ISBN: 978-3-570-17397-8
Erstausgabe: 28. August 2017
Preis: 14,99 Euro




Klappentext:


Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …


Gestaltung des Buches:


Tja was soll man zu der Gestaltung des Buches sagen, außer "atemberaubend auffallend". Denn bei dieser Farbe und den Symbolen fällt es einem beim Betreten des Buchhändlers direkt ins Auge und es weckt das Interesse. Einfach super gelungen und für die Geschichte perfekt!



Meine Meinung:

Hinter "Anna Pfeffer" stecken zwei Autorinnen, die zusammen dieses Buch geschrieben haben. Zuvor kannte ich keine der beiden Autorinnen und auch keine Bücher der Beiden.


Tja als ich den Klappentext las fand ich es sehr interessant. Dieses Wort "Chat Roman" brachte mich etwas ins Grübeln, ob es was für mich ist. Jedoch muss ich sagen, das nach 2 Seiten alles um mich herum in die Ferne trat und ich sofort in der Geschichte war. Die Autorinnen haben einen so angenehmen Schreibstil, das ist der Wahnsinn.


Diese Geschichte ist so ausgeschrieben, das man das Buch nicht beiseite legen kann. Innerhalb weniger Stunden habe ich es verschlungen. Die Protagonisten Anton und Olivia sind mir sehr ans Herz gewachsen. Denn aus meinem Privatleben kenne ich diese Geschichte, zumindest so ähnlich. Mein Mann und ich haben uns auch so in etwa kennengelernt. Zumindest was das chatten betrifft. Nur war es weder WhatsApp noch Instagram, sondern ganz altmodisch der SMS Chat von Vox.


Dieses Buch hat soviel Emotionen in mir hervorgebracht und soviele Gedanken sind mir wieder in den Kopf gekommen. Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen. Meine kleinen Zweifel waren absolut unbegründet!


Auch mit dem Ende der Geschichte hätte ich so nicht gerechnet. Es war für mich nicht klar, wie die Geschichte endet. Spannend, alltäglich, liebevoll und erwärmend, dieses Buch!



Meine Bewertung:


5 von 5*



Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag für die Zusendung des Buches!




Link zu Amazon (Buchkauf): Amazon Buchkauf


Link zum Verlag: Verlagsseite

Rezension "Preiselbeertage"

"Preiselbeertage"

Stina Lund






Verlag: Rowohlt
Seitenzahl: 336
ISBN: 978-3-499-29144-9
Erstausgabe: 22. September 2017
Preis: 12,99 Euro




Klappentext:

Schweden: Das ist für Ariane das Land ihrer Kindheit, das Land mit dem roten Holzhaus ihrer Eltern am See, das Land der Preiselbeeren. Aber auch das Land, in dem sie nie wirklich zu Hause war, anders als ihre pragmatische Mutter und die lebensfrohe Schwester Jolante.

Seit Jahren war Ariane nicht mehr in Schweden. Gleich nach der Schule ist sie nach Deutschland ausgewandert, die ursprüngliche Heimat ihrer Eltern. Die waren nach der Wende aus der DDR nach Småland gezogen und sprachen nur selten von ihrem alten Leben.

Dann bekommt Ariane die Nachricht vom plötzlichen Tod ihres Vaters - und von einem Manuskript, das er ihr vererbt hat. Doch das scheint spurlos verschwunden. Gegen jede Vernunft geht Ariane zurück nach Schweden und hofft, dort endlich herauszufinden, wohin ihr Herz gehört.



Gestaltung des Buches:


Die Gestaltung ist sehr gelungen. Die Preiselbeeren zieren das Cover und auch die Innenbände und den Rückumschlag. Eine klare aber deutliche Gestaltung, die perfekt zur Geschichte in dem Buch passt. Zudem findet man im Buch auch ein Rezept von Kanelbullar, welches ich auf jeden Fall nachbacken möchte.

Meine Meinung:


Stina Lund hat mit Ihrem Schreibstil während der ersten Seiten bereits mein Leserherz erobert. Der Klappentext sprach mich direkt an. Schon auf der ersten Seite musste ich schmunzeln, als ich das Wort "Leipzig" las. Denn da es meine aktuelle Heimat ist konnte ich die genannten Straßen usw. in diesem Buch sehr gut deutlich vor mir sehen, beim Lesen.


In der Geschichte geht es um ein großes Familiengeheimnis. Nach dem Tod des Vaters macht sich Ariane auf den Weg zu Ihrer Mama nach Schweden, da Sie nicht mehr weiß, was in Ihrem Leben Vorrang hat oder auch nicht.


Dort kommt sich einem Geheimnis sehr nah. Ihre Schwester merkt auch, das etwas nicht stimmt. Man hat schon beim lesen den Eindruck, das die Geschwister nicht unterschiedlicher sein könnten.


Dazu kommt noch ein mysteriöses "Manuskript", welches der Vater von Ariane und Jolante in seinem Erbe erwähnt. Die Mutter der beiden Mädchen bleibt stur dabei, das es dieses Manuskript nicht gibt.


Doch die Mädchen merken, das etwas nicht stimmt. Dazu kommen als Protagonisten auch noch die Großeltern der beiden Mädchen sowie ein Mann namens Viggo.

In den einzelnen Kapiteln wird von der DDR Zeit geschrieben und der aktuellen Zeit. Für mich wirklich leicht nachvollziehbar und sehr spannend erzählt. Das Herz kommt für den Leser definitiv auch nicht zu kurz.


Immer wieder finde ich mich in Leipzig wieder und in Schweden, was für mich sehr wohlfühlend beim Lesen ist. In einigen Dingen finde ich mich auch in Ariane wieder.


Für mich ein Highlight, dieses Buch und ich kann es nur weiterempfehlen. Eine Familiengeschichte mit viel Herz zwischen während der DDR Zeit verbunden mit Schweden.


Meine Bewertung:


5 von 5*



Vielen Dank an den Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars. Diese Zusendung hat keinen Einfluß auf meine Bewertung!



Link zu Amazon (Buchkauf): Buchkauf Amazon


Link zum Verlag: Rowohltverlag

Sonntag, 17. September 2017

Rezension "Vorwärts küssen, rückwärts lieben"

"Vorwärts küssen, rückwärts lieben"

Sybille Hein






Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 448
ISBN: 978-3-7645-0579-0
Erstausgabe: 28. August 2017
Preis: 14,99 Euro




Klappentext:


Fällt der Prinz von seinem Pferd, isser nur die Hälfte wert!



Eigentlich wollte Pia sich nie wieder in einen Schönling verlieben. Eigentlich sollte es ein Sommer werden, in dem Mückenstiche und Fruchtfliegen zu ihren größten Herausforderungen zählen. Aber dann steht August vor ihr. Charmant, schlagfertig und sexy wie Ryan Gosling. Selbst Pias dicker Kater ist entzückt. Während Pia schon anfängt, ihr Luftschloss einzurichten, bleibt ihr bester Freund Eddi skeptisch. Wie oft musste er miterleben, dass aus Pias Zuckerwatteherz ein dicker Teerklumpen wird. Er ist ganz sicher: Pia braucht keinen Traumprinzen an ihrer Seite, sondern einen Kumpeltypen zum Anfassen. Denn ohne Freundschaft bleibt jede Liebe immer nur eine Luftnummer. Und tatsächlich: Das Leben hält in Liebesdingen eine zauberhafte Überraschung für Pia bereit – im wahrsten Sinne des Wortes!


Gestaltung des Buches:


Die Gestaltung des Buches ist absolut gelungen. Die roten Akzente und Darstellungen sind top. Die bunten Seiten auf den letzten Seiten des Buches gefallen mir ausgesprochen super.


Meine Meinung:


Nach der Gestaltung des Buches sowie dem tollen Klappentext habe ich mich gefreut dieses Buch zu lesen.



Wie bei allen Büchern stimmt die Chemie beim Lesen oder auch nicht. Bei diesem Buch weiß ich nicht so recht, was ich schreiben soll. Denn einerseits hat es mir gut gefallen und dann an einigen Stellen auch wieder so gar nicht.


So wie bei einer HassLiebe. Oft kommt das bei mir nicht vor. Das letzte Mal erging es mir so bei der After Reihe von Anna Todd. Und nun eben bei diesem Buch.


Jeder muss sich einfach selber sein Urteil bilden zu diesem Buch. Es ist ein Buch über die Liebe, aber irgendwie dann auch mit zuviel Liebe. Einfach schwer für mich es zu beschreiben und in eine Rezension zu fassen, leider.



Auf jeden Fall werde ich dem Buch noch eine zweite Chance geben und es nach einiger Zeit noch einmal lesen.


Meine Bewertung:



3 von 5*


Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag für die Zusendung des Buches. Meine Bewertung wurde dadurch nicht beeinflusst.



Zusammen mit dem Buch wurden mir passende Stifte geschickt, die besser nicht zum Buch passen könnten.



Link zu Amazon (Buchkauf): Amazon


Link zum Verlag: Blanvalet Verlag

Rezension "This love has no end"

"This love has no end"

 Tommy Wallach






Verlag: cbj
Seitenzahl: 315
ISBN: 978-33570-17396-1
Erstausgabe: 4. September 2017
Preis: 14,99 Euro




Klappentext:

Als Parker in einer Luxushotellobby dem faszinierenden Mädchen Zelda begegnet und sie um ein obszön dickes Banknotenbündel erleichtert, ist es vorbei mit seiner Unsichtbarkeit. Denn eigentlich hat er die Kunst perfektioniert, niemandem aufzufallen. Doch die silberhaarige Zelda sieht ihm mitten ins Herz. Und so lässt Parker sich mit ihr auf eine hochriskante Wette ein. Die wird sie beide in einem atemberaubenden Wirbel durch die Nacht tragen, sie werden der Liebe begegnen, dem Glück über den Weg laufen, dem Tod ins Auge schauen und erkennen, was ihnen ihr Leben wert ist.


Gestaltung des Buches:


Die Gestaltung ist für mich atemberaubend gut. Ein Pärchen, sich in den Armen haltend, sieht auf eine beleuchtete Stadt hinab. Romantisch. Zusätzlich zum gut lesenden Klappentext hatte das Buch meine Neugier erweckt und ich wollte es zu gerne lesen.

Meine Meinung:


Der Autor hat einen wirklich warmen Schreibstil und man taucht direkt in die Geschichte ein, ohne Probleme, meiner Meinung nach. Ich dachte erst, es wird eine typische Liebesgeschichte, das war nicht der Fall.


Parker, ein Teenager, und Zelda zieren diese tolle einfühlsame Geschichte vom Autor. Beide sind einfach unheimlich symphatisch und man muss einfach weiterlesen.


Für mich hat der Autor eine Liebesgeschichtge geschaffen, die einfühlsam und zudem beeindruckend ist. Denn irgendwie ist diese Geschichte anders als erwartet, was dem Buch nicht negativ nachhängt.


Leider kann ich nicht detaillierter eingehen auf den Inhalt des Buches in meienr Rezension. Denn ich glaube, dann würde ich zuviel verraten und den weiteren Lesern den Spaß und die Liebe beim Lesen verwehren.


Meine Bewertung:

4 von 5*



Vielen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für die Zusendung des Exemplars. Die Zusendung hat keinen Einfluß auf meine Bewertung!




Link zu Amazon (Buchkauf): Amazon Buchkauf


Link zum Verlag: Verlagsseite

Rezension "Schwebezustand"

"Schwebezustand"

Andreas Jungwirth







Verlag: cbt
Seitenzahl: 316
ISBN: 978-3-570-31081-6
Erstausgabe: 9,99 Euro
Preis: 11. September 2017




Klappentext:


Ein Mädchen zwischen zwei Jungs ...

Seit ihre beste Freundin einen Freund hat, fühlt Sophie sich immer öfter wie das fünfte Rad am Wagen. Das wird anders, als sie Moritz trifft. Der ist schon 19, fährt ein schnelles Auto, ist cool. Mit ihm kommt Sophie sich völlig losgelöst vor, weit weg von allem – dem Zoff mit ihrer Freundin, der Trennung ihrer Eltern. Doch als es darauf ankommt, ist nicht Moritz, sondern Paul für sie da. Und Paul kennt sich aus damit, wenn alles in der Schwebe ist ...


Gestaltung des Buches:


Ein strahlendes Paar, eventuell im Teenageralter zieren das Cover des Buches. Vielleicht sind sie zum ersten Mal verliebt oder auch einfach nur gute Freunde. Wirklich viel kann man anhand des Covers nicht erkennen, was einem im Buch erwartet. Das erhöht natürlich die Spannung und man möchte das Buch gern lesen.


Meine Meinung:


Mein erstes Buch, welches ich von Andreas Jungwirth gelesen habe. Der Autor sagte mir nichts. Jedoch klang der Klappentext wirklich überzeugend und ich freute mich über die Zusendung des Buches. Das Buch ist ab 12 Jahren.


Für mich hat der Autor wirklich einen attraktiven und angenehmen Schreibstil. Die Gestaltung der Kapitel ist einfach und klar ausgewiesen.


Zusammen mit der Protagonisten bereist man viele Orte und erfährt interessante Dinge. Das finde ich in Büchern immer noch schöner, wenn man nicht nur eine Lebensgeschichte mitliest sondern auch von der Umgebung und den bereisten Orten etwas kennenlernt.


Mich hat die Geschichte wirklich interessiert und ich war frohen Lesens dabei. Das Buch und der Schreibstil ist flüssig. Ein Buch, welches man wirklich empfehlen kann, auch für ältere Menschen als das "Teenageralter".



Meine Bewertung:


4 von 5*



Danke an den Verlag und das Bloggerportal für die Zusendung des Buches. Diese Zusendung hat keinen Einfluß auf meine Bewertung!




Link zu Amazon (Buchkauf): Amazon Buchkauf


Link zum Verlag: Verlagsseite

Rezension "Nachtblumen"

"Nachtblumen" Carina Bartsch Verlag: Rowohlt Seitenzahl: 544 ISBN: 978-3-499-29108-1 Erstausgabe: 23. Juni 2017 Preis...